Buchpräsentation "Unser Leben - ein Wimpernschlag" am 25. April 2020 im Schloss Grafenegg
Buchpräsentation "Unser Leben - ein Wimpernschlag" am 25. April 2020 im Schloss Grafenegg
 

Mein 2. Buch: Märchenhaftes überall

Leseprobe:

 

Märchenhaftes im Wald

Es war einmal an einem Morgen im Wald. Viele große Tannenbäume mit grünen Wiesen, etlichen Sträuchern und mit viel Laub und Tannenzapfen auf dem Waldboden. Dieser Wald ist ein Zuhause für viele Tiere. Ein Spatz sitzt auf der obersten Spitze des Baumes und trällert sein Morgenlied. Ein Maulwurf wirft einen Hügel auf, um sofort wieder in seinem Gang unter der Erde zu verschwinden. Die Bienen strecken sich und dehnen ihre Flügel in der Morgensonne. Die Sonne schimmert durch die Wipfel der Bäume und glitzert auf den mit Regentropfen verzierten Spinnennetzen.

Diese spannen sich von Baum zu Baum, von Gebüsch zu Gebüsch. Fleißige Spinnen weben die ganze Nacht, um am nächsten Tag für den Mittagstisch ihrer Familie vorbeikommende Fliegen und Mücken zu fangen.

Die Mamaspinne Spinora hat ebenfalls die ganze Nacht gearbeitet, um auf einer kleinen Wiese zwischen einem Gebüsch und einem Baum ein ganz besonders großes Spinnennetz zu spannen. Als ihr die Sonne ins Gesicht scheint, lächelt sie zufrieden. Der Spatz beobachtet interessiert die Spinne, und als sich diese in ihre Wohnung im Strauch zurückzieht, kuschelt er sich in das Nest zu seinen Spatzenkindern. Die Kinder der Spinne schlafen noch alle im Kokon. Müde legt sich auch Spinora endlich nieder.

Plötzlich wird Spinora geweckt. Das Bett im Strauch wackelt gefährlich. Ein lautes Geräusch, das sie nicht kennt, dröhnt ihr in den Ohren. Alle Vögel des Waldes schnattern durcheinander. Vor allem der Spatz wettert und schreit. Vorsichtig und flink bewegt sich Spinora ins Freie. Erschrocken und völlig geschockt krabbelt sie zurück. ..............

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright Sonja Pistracher